Heilpraktikerin Katrin Strumpf

Homöopathie // Psychotherapie // Körperarbeit in Wannweil, Reutlingen

Homöopathie in der Schwangerschaft

Eine wunderbare Begleiterin für Mutter und Kind ist die Homöopathie in der Schwangerschaft.  Wenn eine Frau schwanger ist, achtet sie häufig mehr auf sich und ihre Gesundheit, auch um Ihrem Kind nicht zu schaden. So wollen wir Medikamente, Röntgenstrahlen, Nikotin, Alkohol und Fastfood-Essen vermeiden, damit sich unser Kind wohl fühlt und gesund zu Welt kommen kann. Auch Paare, die einen Kinderwunsch haben, können sich homöopathisch begleiten lassen.

Homöopathie in der Schwangerschaft findet häufige Anwendung: ob es Stimmungsschwankungen oder Schwangerschaftserbrechen sind, die Angst vor dem nächsten Arztbesuch oder die Angst, eine gute Mutter zu sein – die Homöopathie erleichtert auf sanfte Art und Weise den Umgang mit einer neuen Lebensphase.

Lesen Sie noch mehr über Frauenheilwege.

Homöopathie in der Schwangerschaft

In Ihrer Schwangerschaft begleite ich Sie gerne mit ausgewählten homöopathischen Mitteln. Es ist mir ein Anliegen, für Sie diese Zeit mit Ihrem Kind so angenehm und glücklich wie möglich zu machen. Um ein paar Anwendungsbeispiele zu nennen:

  • Schwangerschaftserbrechen
  • Sodbrennen
  • Blasenentzündung
  • Migräne, Kopfschmerz
  • Leiden unter sexueller Lust / Unlust
  • Angst vor der Frauenärztin
  • Stimmungsschwankungen
  • Umgang mit „nicht begreifbaren Veränderungen“

… sowie bei akuten Beschwerden, die während der Schwangerschaft auftreten, wie Schnupfen, Erkältung, Husten – so dass man oftmals auf harte Medikamente verzichten kann.

Homöopathie nach der Geburt

Nach der Schwangerschaft, und nach der Geburt Ihres Kindes begleite ich Sie gerne:

Gerne begleite ich auch Ihr Kind homöopathisch, lesen Sie mehr unter Homöopathie bei Kindern.