Heilpraktikerin Katrin Strumpf

Homöopathie // Psychotherapie // Körperarbeit in Wannweil, Reutlingen

Sepia

Das homöopathische Mittel Sepia officinalis wird aus dem getrockneten Inhalt des Tintenbeutels des Tintenfisches gewonnen. Es ist eines der wichtigsten Frauenmittel in der Homöopathie (was nicht heißt, ein Mann kein Sepia benötigen oder einnehmen kann!).

Sepia officinalis kann z.B. bei Menstruationsbeschwerden, PMS (Prämenstruelles Syndrom), Wechseljahrsbeschwerden, Blasenentzündungen und Erschöpfung eingesetzt werden, wenn typische Sepia-Symptome bestehen.

Einige typische Symptome für die Anwendung von Sepia als homöopathisches Mittel sind:

  • Senkungsgefühl der Blase und Gebärmutter
  • Verstopfung mit dem Gefühl einer Kugel im Darm
  • Gleichgültigkeit gegenüber allem, auch der Familie, den Kindern
  • Überforderung durch Hausarbeit und Beruf
  • PatientIn liebt Tanzen, Schokolade und Gewitter
  • Verbesserung der Symptome bei frischer Luft, Wärme
  • Verschlechterung durch Koitus
  • Verschlechterung in der Schwangerschaft
  • Probleme in den Wechseljahren