Heilpraktikerin Katrin Strumpf

Homöopathie // Psychotherapie // Körperarbeit in Wannweil, Reutlingen

Homöopathie bei Kindern

Sie wünschen sich homöopathische Unterstützung für Ihr Kind?

Bei Kindern kann die Homöopathie oft schnell und eindrucksvoll wirken. Das homöopathische Mittel stärkt die Selbstheilungskräfte und kann die Entwicklungsschritte des kindlichen Organismus erleichtern.

Kinder_Homoeopathie

 

Rufen Sie mich für ein Informationsgespräch an:
07121-208 4413

 

Unterstützung mit Homöopathie für (Schul-)Kinder

Einige Beispiele für die begleitende Anwendung der Homöopathie bei Kindern:

  • Schnupfen, akute und chronische Erkältungen
  • Ohrenschmerzen, Entzündungen
  • Koliken, Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit und Erbrechen
  • Verletzungen und Verbrennungen
  • Neurodermitis, Asthma und andere Allergien
  • Heuschnupfen-Behandlung und Vorsorge
  • Entwicklungsschwierigkeiten bei Kindern
  • Wenn das Kind zu “langsam”, zu “schnell”, zu “ängstlich” ist
  • Konzentrationsschwierigkeiten und Lernstörungen
  • Sprach- und Schreibschwierigkeiten
  • ADHS und Hyperaktive Kindern
  • Bettnässen etc.
  • Nachtschreck
  • andere Beschwerden, wie z.B. Bauchweh oder Kopfweh, die nicht organisch bedingt sind

Homöopathie bei Kleinkindern

Kleinkinder, Säuglinge und Babies reagieren bisweilen auch sehr gut auf homöopathische Mittel. Homöopathie bei Kleinkindern ist besonders bewährt wenn es darum geht, dass das Baby durchschlafen kann. Aber auch bei Anzeichen von Fieber, Schnupfen, Koliken und Windeldermatitis unterstützt die Homöopathie Ihr Kind, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Kügelchen können bei Kleinkindern zum Beispiel in Wasser aufgelöst werden, damit die Einnahme erleichtert wird.

  • Geburtstrauma: für Mutter und Kind!
  • Koliken
  • Ein- und Durchschlafstörungen, “Schrei-Kinder”
  • Schwierige Zahnung
  • Windeldermatitis
  • Hals-Nasen-Ohren-Infekte
  • Neurodermitis
  • Unterstützung bei der Entwicklung
  • Begleitung zum schulmedizinischen Impfen

Konzentrationsschwierigkeiten und ADHS

Konzentrationsschwierigkeiten und ADHS sind auch in der Homöopathie bei Kindern ein großes Thema.

Eine tief sitzende Störung wie ADHS wird unter Berücksichtigung  der Gesamtheit der Symptome behandelt. Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die von ADHS betroffen sind,  beginnt deshalb – wie in der Homöopathie üblich – mit einer ausführlichen Anamnese. Bei dieser Erstanamnese wird zunächst eine Fallaufnahme der bestehenden Symptome und Beschwerden gemacht. Konflikte im Umfeld werden berücksichtigt, ebenso wie die individuellen Bedürfnisse des Kindes.

Wie in der Homöopathie gibt es auch bei ADHS ein Zauberwort: Geduld! Das gilt auch für die homöopathische Behandlung von ADHS und Konzentrationsstörungen: Über Nacht verschwinden die Beschwerden nur selten, geben Sie sich und Ihrem Kind und dem Heilungsprozess Zeit – das reduziert den Druck und den Leidensdruck!

Ich freue mich, wenn Sie mich kontaktieren, ob telefonisch unter 07121-208 4413 oder über mein Kontaktformular.